Wieder viele Termine geplant

Oberpiebing/Salching.(jb) Vor ihrer Jahresversammlung haben die Mitglieder des Frauenbundes(KDFB) Oberpiebing-Salching in der Filialkirche Salching unter dem Leitwort „Perlen und Steine in meinem Leben“, mit Pfarrer Heinrich Weber und Diakon Heribert Schambeck, eine Maiandacht gefeiert; an der Orgel begleitet von Gerhard Schormann. Der Text der Andacht stammt von Petra Dengler. In der Geschichte geht es darum, dass eine Auster über große Schmerzen klagte, während es einer anderen gut geht. Daraufhin sagte ein Krebs zur unversehrten Auster: „Ja, Dir geht es wohl gut. Doch der Schmerz, den

Deine Nachbarin in sich trägt, ist eine Perle von hinreißender Schönheit.“  Im übertragenen Sinn würden wir alle Dinge mit uns herumtragen. Hoffentlich viel Schönes, sowie die Perle, aber sicher auch manches das uns belastet und  bedrückt, wie ein Stein. Am Ende bekam jeder Andachtsbesucher eine Perle und einen Stein. Bei der Fortsetzung der Versammlung im Pfarrheim Salching, stärkten sich die Teilnehmer erst einmal mit Leberkäse und Breze. Im nächsten Punkt der Tagesordnung blickte die Schriftführerin Michaela Thomas auf die wesentlichsten Ereignisse des letzten Vereinsjahres zurück. Im Mittelpunkt stand dabei im Oktober die eigene Feier zum 50.Geburtstag. Im November gab es wieder das obligatorische Adventskranzbinden und im Dezember eine Adventsfeier.  Das neue Jahr begann im März mit dem Basteln von Osterkerzen und im April traf man sich zur Diözesanversammlung. Im Mai feierte der Frauenbund einen Muttertags-Gottesdienst und in Mitterfels eine Bezirksmaiandacht. Nachdem die Corona-Regeln gelockert worden sind, denkt der Verein schon wieder weiter. Entsprechend großzügig fiel die Vorschau aus. Da ist am 6.Juli ein Biergartenbesuch geplant. Im selben Monat gibt es eine Buchverkostung in der Gemeindebücherei nach dem Motto: „Wein, Weib & Gesang.“   Der August steht wieder für das Ferienprogramm der Gemeinde zur Verfügung und am 7.Oktober ist wieder das Frauenfrühstück mit Vortrag an der Reihe. Am 14.Oktober findet im Pfarrheim Salching eine Bezirksbildungskonferenz statt. An mehreren Tagen im November treffen sich die Frauen wieder zum Adventskranzbinden und am 1.Dezember ist die Adventsfeier.  Den Kassenbericht brachte die Schatzmeisterin Birgit Kainz. Danach entstand wegen erhöhter Ausgaben, zum Beispiel des neuen Banners und der Frauenbundkerze, im Berichtszeitraum ein Kassenverlust von 1253 Euro, der jedoch durch die Rücklagen ausgeglichen werden kann. Es folgten die Neuwahlen, die folgendes Ergebnis brachten: Das gleichberechtigte Führungsteam Maria Bumes, Petra Dengler, Dagmar Genau und Michaela Zehentbauer-Hilmer wurde wiedergewählt, ebenso die Schatzmeisterin Birgit Kainz und Schriftführerin  Michaela Thomas. Beisitzerinnen sind Elvira Wiesinger, Magdalena Schwarz, Ulrike Schnabl, Gertraud Hofmann, Marion Christoph und Christa Schlüßlbrunner, als Kassenprüfer wurden Regina Hofmeister und Katrin Bayerl gewählt. Wie Petra Dengler am Ende der Versammlung berichtete, habe die Vorstandschaft beschlossen, aus dem Erlös des Verkaufs von Palmbuschen, Osterkerzen und Adventskränzen, der vergangenen Jahre,  einen Teil für soziale Zwecke zur Verfügung zu stellen. So erhalten eine Spende von je 500 Euro,  die Ukraine-Hilfe, der Frauenbund-Fonds „ Frauen helfen Frauen in Not“, die Tafel Straubing und das Haus für das Leben in Straubing. Salchings  Bürgermeister Alfons  Neumeier dankte dem Frauenbund im Namen der Gemeinde für das Engagement im sozialen Bereich und lobte das gute Miteinander. Pfarrer Heinrich Weber würdigte die Unkompliziertheit der Frauen, wenn es gelte zu gestalten, was dabei  mit Liebe geschehe. „Vergelt`s Gott für Euren Beitrag, die Pfarrei im Leben zu erhalten“, sagte der Pfarrer zum Schluss.

 (JB)

Der Frauenbund spendete im Beisein von Bürgermeister Alfons Neumeier (links), Pfarrer Heinrich Weber und Diakon Heribert Schambeck (hinten von rechts), 2000 Euro für soziale Zwecke
Pfarrer Heinrich Weber (links hinten) und Diakon Heribert Schambeck (rechts hinten) mit den Erstkommunikanten und den Tischmüttern der Pfarrei Oberpiebing-Salchin