Auszug aus der Diözesanen Anweisung für Liturgie vom 4.5.2020 in unserer Diözese zur Einhaltung der staatlichen Infektionsvorschriften:

  • Die Kirchen bleiben weiterhin für Sie zum Persönlichen Gebet, zur Besinnung oder zu einem Besuch geöffnet. Bitte achten Sie auf ausreichend Abstand zu Ihren Mitmenschen.
  • Wir beginnen mit den wieder möglichen öffentlichen Gottesdiensten zum Wochenende 16.5./17.5.2020. Die Teilnahme am Gottesdienst ist nur mit eigener MNS (Mund-Nasen-Schutzmaske) erlaubt.

In Oberpiebing stehen 35 und in Salching 21 Sitzplätze zur Verfügung: Als konkrete staatliche Vorgabe für den Infektionsschutz in der Liturgie gelten ein Mindestabstand von mind. 2 Metern nach allen Richtungen (zwischen Personen eines gemeinsamen Haushalts kein Abstand erforderlich, zwischen Zelebrant und Gottesdienstteilnehmern mind. 4 m und das verpflichtende Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung für alle Gottesdienstteilnehmer (mit Ausnahme der Liturgen, die gerade einen Text vortragen).

Die Teilnahme an den Wochenendgottesdiensten ist nur mit telefonischer Anmeldung für Oberpiebing bei Franz Muhr, Tel. 1587 und für Salching bei Nicole Wiendl, Tel. 2334 möglich.

Dem Ordnungsdienst steht jeweils vor dem Gottesdienst die entsprechende Anmeldeliste zur Verfügung, der Ordnungsdienst gewährleistet die Einhaltung der Vorschriften.

Am Kircheneingang sind Desinfektionsmittelspender aufgestellt, bitte benutzen Sie diese.

Das Kreuzzeichen beim Betreten und Verlassen der Kirche muss weiterhin ohne Weihwasser erfolgen.

Die Gesangsbücher dürfen nicht ausliegen, der Volksgesang ist auf ein Minimum reduziert. Ein Chorgesang ist nicht möglich.

Aus Hygienegründen findet keine Ausgabe der Kommunion statt.

Es gibt keine Kollektensammlung, für Ihre Opfergabe steht am Kircheneingang ein Korb bereit.

Der Friedensgruß per Hand unterbleibt, er kann mit einer Verneigung zum Nachbarn ausgedrückt werden.

Bis auf weiteres erfolgt keine Einteilung der Ministranten.

Die Nebenkirchen Matting, Kirchmatting und Riedling sind für Gottesdienste oder Andachten geschlossen.

Gottesdienste im Freien sind auf 50 Personen unter Einhaltung des Mindestabstands begrenzt. Deshalb kann heuer die Fronleichnamsprozession am 11.06.2020 von Salching nach Oberpiebing nicht stattfinden. Das beliebte Pfarrfest im Anschluss entfällt ebenso.

Für Beerdigungen/Trauungen/Taufen gilt:

  • Eine kirchliche Beisetzung/Beerdigung kann nur im engen Familienkreis ohne öffentliche Einladung stattfinden.
  • Trauungen können derzeit nur als liturgische Feier des Priesters mit Brautleuten und den beiden Trauzeugen stattfinden.
  • Taufen können ebenfalls nur als Einzeltaufe im Kreis, d. h. mit Täufling, Eltern, Geschwistern und Paten stattfinden. Eine Nottaufe ist unter den üblichen Bedingungen immer möglich.
  • Krankenkommunion bzw. Besuch des Priesters bei einem Sterbenden mit Spendung der Sakramente ist erlaubt. Wenn Sie einen Besuch wünschen, bitte mit Pfr. Dr. R. Mabaka unter Tel. 09426/666 Kontakt aufnehmen.
  • Erstkommunionfeiern in der Diözese sind bis 31.08.2020 ausgesetzt.
  • Firmungen sind in 2020 ausgesetzt. Termine für 2021 werden am Jahresende im Amtsblatt der Diözese Regensburg veröffentlicht. Die Anmeldungen behalten ihre Gültigkeit.
  • Sämtliche Treffen/Gruppenstunden z.B. Chorproben/Mini-Stunden/ EKG-Treffen/ Kommunionkinder/ Firmlinge/Seniorenclub/Taizé/Exerzitien im Alltag/Kleinkindergottesdienste entfallen weiterhin.
  • Beide Pfarrheime bleiben weiterhin geschlossen.
  • Das Pfarrbüro ist ab sofort wieder geöffnet. Bürozeit neu: Dienstag 14:30 – 16:00 Uhr. Telefonisch zu dieser Zeit erreichbar, bitte persönlich nur ohne Atemwegsinfekte o. ä. und mit MNS (Mund-Nasen-Schutzmaske) vorbeikommen. E-Mailkontakt jederzeit möglich!

Unter Beachtung der staatlichen Infektionsschutzvorschriften wird besonders erinnert: an das Abstandsgebot, an die verpflichtende Verwendung einer Mund-Nasen-Bedeckung.
Personen, die unspezifische Allgemeinsymptome, Fieber oder Atemwegsprobleme haben, infiziert oder unter Quarantäne gestellt sind oder in den letzten vierzehn Tagen Kontakt zu einem bestätigten an COVID-19 Erkrankten gehabt haben, dürfen nicht an Gottesdiensten teilnehmen.