Am 20. März 2022 (bei Vorabendgottesdienst auch am 19. März 2022) sind in ganz Bayern die Pfarrgemeinderatswahlen.

Der Pfarrgemeinderat wird für 4 Jahre gewählt. Das aktive Wahlrecht liegt bei 14 Jahren. Wählbar ist, wer das 16. Lebensjahr vollendet hat.

Der Gesamtpfarrgemeinderates der Pfarreiengemeinschaft besteht aus sechs gewählten Kandidaten der Pfarrei Oberpiebing-Salching, vier Kandidaten der Pfarrei Aiterhofen und zwei Kandidaten der Pfarrei Geltolfing.

Die Wahl selbst wird in der Weise durchgeführt, dass jede Pfarrei ein Wählerverzeichnis und eine Kandidatenliste mit den je eigenen Kandidaten erstellt (Es gibt also keine Gesamtliste für die Pfarreiengemeinschaft). Die 6 Kandidaten mit den meisten Stimmen aus Oberpiebing-Salching sind automatisch in den Gesamtpfarrgemeinderat gewählt.

Für die Wahl in Oberpiebing-Salching wurde ein Wahlausschuss mit folgenden Personen gebildet: Franz Muhr (Wahlausschussvorsitzender), Dagmar Genau, Erwin Kern.

Bis zum 27. Februar 2022 können Kandidaten vorgeschlagen werden und beim Pfarramt oder bei dem Vorsitzenden des Wahlausschusses gemeldet werden. Formulare für den Kandidatenvorschlag oder auch für die eigene Kandidatur liegen in den Kirchen in Oberpiebing und Salching beim Schriftenstand auf.

Machen Sie sich bitte Gedanken, wer in den Gesamtpfarrgemeinderat gehören sollte und nehmen Sie von Ihrem Vorschlagsrecht Gebrauch.

Der Pfarrgemeinderat soll etwas bewegen. Er soll Ansprechpartner für alle in der Pfarrei sein, die ein Anliegen haben. Der Pfarrgemeinderat soll mitdenken, mitreden, mitgestalten und den Pfarrer in seelsorgerischen und organisatorischen Angelegenheiten beraten. Wir wünschen uns überzeugte Christen, die ein offenes Ohr, ein mutiges Herz haben und den Mund auftun und auch couragiert die Belange der Pfarrei Oberpiebing-Salching im Gesamtpfarrgemeinderat vertreten.

Der Wahlausschuss bittet alle Pfarrangehörigen um Vorschläge für die Wahl zum Gesamtpfarrgemeinderat.